Zurück zur Homepage des SV Kehlen

aktualisiert am 20. Aug 15

 

 

Vorschau
SV Weingarten - SV Kehlen: Der SVK sucht die Revanche für die Pokalniederlage

Drei Wochen nach dem Pokalspiel spielt Kehlen am Sonntagnachmittag wieder im Weingartener Lindenhofstadion – diesmal um Landesligapunkte. Die Pokalpartie hat Kehlen mit 1:2 verloren – Weingarten stellte seinerzeit seine Frühform unter Beweis. Spielbeginn ist am Sonntag um 15:00 Uhr.

Für beide Vereine gestaltete sich der Start in die Landesligarunde alles andere als wunschgemäß. Die Welfenstädter müssen auf zwei Niederlagen zurück blicken. Zum Auftakt verlor das Team des neuen Trainers Mike Gleich beim FV Biberach mit 1:2, am vergangenen Sonntag setzte es gegen den Aufsteiger  SV Maierhöfen-Grünenbach eine recht unglückliche 0:1-Niederlage.

Erstmals wirkte dabei Weingartens Sturmführer Martin Bleile wieder mit, der aus dem Urlaub zurückkehrte. Auf ihm und seinem Sturmkollegen Sandro Flaiz, der wohl an diesem Wochenende zum ersten Mal auflaufen wird, ruhen zuvorderst die Offensivhoffnungen der Gastgeber, nachdem sich Neuzugang Sebastian Seiler (kam vom TSV Berg) verletzt hat und einige Zeit fehlen wird.

Der SV Kehlen hatte am vergangenen Wochenende spielfrei und hielt sich mit einem Testspiel gegen den TSV Berg im Rhythmus. Die 3:5-Niederlage dürfte für SVK-Trainer Peter Scheifler zu verschmerzen sein. Bei ihm ist aber das turbulente 4:4-Unentschieden zum Saisonauftakt in Maierhöfen noch unvergessen, da mit einer Anzahl vergebener Chancen und großen Lücken im Defensivbereich ein optimaler Saisonstart leichtfertig vergeben wurde. Diese Scharte soll am Sonntag ausgewetzt werden.

Wieder im Kader ist beim SVK Defensivmann Marcel Scheuböck, der zusätzliche Stabilität in die Abwehr bringen soll. Fehlen wird in den nächsten drei Spielen Maxi Rieber.

Trainer Peter Scheifler hat für den Sonntag einen Sieg als Ziel gesetzt. Für ihn ist klar: noch ist es in dieser frühen Saisonphase möglich, mit einem Sieg schnell in eine bessere Tabellenregion zu kommen. Diese Möglichkeit, soll von seiner Mannschaft genutzt werden.

Kehlens Zweite testet am Freitagabend um 18:30 Uhr beim SC Friedrichshafen. Gegen den selben Gegner wird das Team von Trainer Thomas Segeroth gut eine Woche später in die Punkterunde starten. Gelegenheit also, das Häfler Team ein wenig kennen zu lernen.

Bild: Kehlens Andre Stetter im Zweikampf mit Volker Manz. Szene aus dem Pokalspiel.

Testspiel
SV Kehlen - TSV Berg 3:5 (1:4): Berg legte furios los

Ein sehenswertes Testspiel endete torreich mit 3:5 für die Gäste, die die ersten 25 Minuten so was von klar dominierten. Kehlen rannte in der Anfangsphase einfach nur hinterher und lag folgerichtig deutlich zurück. Doch die Gäste schraubten das Tempo zurück, Kehlen fasste sich ein Herz und fand ins Spiel zurück. Am verdienten Sieg der Gäste gibt es natürlich nichts zu deuteln, doch Kehlens Mannschaft verdient ein Lob für die Moral nach dem anfänglichen hohen Rückstand.

Der stürmische Beginn der Gäste brachte Kehlen in arge Bedrängnis. Wiederum gab es Probleme in der Kehlener Defensivarbeit, so dass Berg innerhalb von 24 Minuten eine 4:0-Führung erzielte. Zunächst köpfte Nikolas Deutelmoser eine Flanke vom rechten Flügel von Heiko Wenzel zum 0:1 ein (3.), dann machte derselbe Torschütze mit einem 25-Meter-Schuss den zweiten Treffer (9.). Den Hattrick vollendete Deutelmoser in der 19. Minute, als er von Christian Hepp mit einem tollen Pass vor dem Tor bedient wurde. Nach einer langen Flanke von Christian Hepp köpfte Moritz Mäßler in der 24. Minute unbedrängt zum 0:4 ein. Zu diesem Zeitpunkt schien Kehlen einer hohen Schlappe entgegen zu gehen.

Doch die Gäste nahmen dann Tempo aus dem Spiel, Kehlen besann sich seiner eigenen Fähigkeiten und gestaltete das Spiel zunehmend ausgeglichener. Der 1:4-Treffer von Alex Bernhard (39.), der den TSV-Torhüter Sebastian Willibald mit einem Schuss aus 25 Metern überraschte, machte zudem Mut für die Scheifler-Truppe. Nach dem Seitenwechsel machte wiederum Alex Bernhard nach einem weiten Pass von Maxi Rieber das 2:4, indem er vor dem eingewechselten TSV-Torhüter Tobias Ullrich an den Ball kam und diesen überlupfte (55.). Seinen vierten Treffer an diesem Tag und somit das 2:5 machte Nikolas Deutelmoser in der 66. Minute, als Kehlens Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte und der Torschütze abstauben konnte. Den Treffer zum Endstand von 3:5 markierte Nikolai Hack mit einem Kopfball, nachdem Alex Bernhard vom rechten Flügel eine maßgerechte Flanke herein gab (76.). 

Bild: Zweikampf zwischen Kehlens Marcel Scheuböck und Bergs David Brielmayer.

Testspiel
SV Kehlen - TSV Berg: Attraktiver Testspielgegner für den SVK
Der SV Kehlen hat an diesem Wochenende spielfrei in der Landesliga. Die Verbandsliga beginnt erst in einer Woche mit ihrem Punktspielbetrieb. Somit bot sich an, gegen den TSV Berg ein Testspiel auszutragen. Spielbginn in Kehlen ist am Freitag um 18:30 Uhr.

In der ersten Saison in der Verbandsliga belegte der TSV Berg einen Platz im vorderen Mittelfeld der Verbandsliga. Für dieses Jahr ist eine Verbesserung fest eingeplant. Mit dem neuen Trainer Michael Steinmaßl werden die Ziele nach oben korrigiert. Zudem ist der Kader weiter gezielt verstärkt worden. Ein Wiedersehen gibt es wohl mit Tobias Ulrich, der für eine Saison das SVK-Tor hütete.

Kehlen nutzt diesen Test, um im Spielrhythmus zu bleiben. Mit dem 4:4 in Maierhöfen gelang ein Teilerfolg zum Saisonstart, der sich aber wie eine Niederlage anfühlte. In einer Woche geht es mit dem Auswärtsspiel beim SV Weingarten weiter. Die Zuschauer dürfen sich daher auf ein Testspiel freuen zu einem Zeitpunkt, zu welchem beide Mannschaften voll im Saft stehen.

Bezirkspokal
SV Kehlen II - TSV Heimenkirch 3:2 (2:0): Engagierte Mannschaftsleistung bringt die Pokalüberraschung
Kehlens Zweite besiegte in der dritten Bezirkspokalrunde den Bezirksligisten TSV Heimenkirch mit 3:2 und sorgte damit für die Überraschung des Spieltages.

Die Mannschaft des SVK-Trainers Thomas Segeroth spielte von Anfang an frech mit und ließ den Bezirksligisten nicht zur Geltung kommen. Zudem ging Kehlen sehr gut mit den Torchancen um: in der 8. Minute wurde Michael Blum vor der Tormitte angespielt, von wo aus er mit einem satten Schuss das 1:0 machte. Nur neun Minuten später erzielte Felix Bucher mit einem Kopfball sogar das 2:0. Im weiteren Spielverlauf bemühte sich Heimenkirch um die Spielkontrolle, doch richtig gelungen ist das nicht. Weitere Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten. Im SVK-Tor avancierte Thomas Büchelmaier zum  festen Rückhalt einer gut gestaffelten Abwehr. Mit mehreren guten Rettungsaktionen sorgte er dafür, dass Kehlen den Vorsprung bis zur Pause sicher verteidigen konnte.

Ein weiteres Plus auf Kehlener Seite war ein engagiertes und griffiges Zweikampfverhalten gegen den Gast, der vieles nur spielerisch lösen wollte. Im läuferischen Bereich war Kehlen in den ersten 45 Minuten auf Augenhöhe.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kam Heimenkirch deutlich besser ins Spiel und machte in der 57.  Minute den Anschlusstreffer. Christian Wucher setzte sich am linken Flügel durch, seine Hereingabe wurde von Lukas Selig mit einem Linksschuss verwandelt. Nun setzte sich der TSV im läuferischen Bereich besser in Szene und bedrängte das Kehlener Tor, doch die vorentscheidende Szene des Spiels gab es in der 67. Minute vor dem Gästetor: bei einem schnell vorgetragenen Konter brachte Kehlens Jonas Mandel im Nachschuss den Ball zum 3:1 im Tor unter. In der restlichen Spielzeit verteidigte das Segeroth-Team den Vorsprung. In einigen Szenen hatte der SVK dabei auch Glück, dass die klarsten Chancen der Gäste nicht verwertet wurden. In der letzten  Minute der Nachspielzeit markierte Dennis Griebel noch mit einem Kopfballtor den Anschlusstreffer zum 2:3, doch danach war das Spiel beendet.

Damit steht Kehlens Zweite im Achtelfinale, welches an Ostern 2016 gespielt wird.

Bezirkspokal: SV Kehlen II – TSV Heimenkirch 3:2 (2:0). Tore: 1:0 Michael Blum (8.), 2:0 Felix Bucher (16.), 2:1 Lukas Selig (57.), 3:1 Jonas Mandel (67.), 3:2 Dennis Griebel (90./4). Schiedsrichter: Karl Lämmle (Bad Waldsee). Zuschauer: 30.

zum Livebericht

zu weiteren Bildern  
.  

Bezirkspokal
SV Kehlen II - TSV Heimenkirch: Top-Team aus der Bezirksliga bei der SVK-Zweiten
Gegen den TSV Heimenkirch versucht Kehlens Zweite, die dritte Bezirkspokalrunde zu überstehen. Spielbeginn ist am Mittwoch um 18:30 Uhr.

Eine sehr schwere Aufgabe bekam das Team von SVK-Trainer Thomas Segeroth zugelost: die Gäste belegten in der letzten Saison den dritten Platz in der Bezirksliga und verpassten die Aufstiegsrelegation nur knapp. Das Team von Spielertrainer Simon Schnepf hat sich im Lauf der Jahre zu einem Top-Team der Bezirksliga gewandelt. Herausragende Torjäger sind Dennis Griebel und Markus Hutterer.

Kehlens Team befindet sich in den zurück liegenden Wochen in einer guten Form und wird versuchen, sich gegen den übermächtigen Favoriten möglichst teuer zu verkaufen.

Landesliga
SV Maierhöfen-Grünenbach - SV Kehlen 4:4 (1:3): Kehlen verschenkt Punkte
In einem torreichen und zeitweile turbulenten Spiel kam Kehlen zum Saisonauftakt zu einem Unentschieden beim Aufsteiger Maierhöfen-Grünenbach. Nach einer 3:1-Führung zur Halbzeit sah Kehlen wie der mögliche Sieger aus, doch eine schwache Leistung in der ersten Viertelstunde nach der Pause verhinderte den möglichen Dreier.

Für Kehlens Trainer Peter Scheifler fühlte sich das Unentschieden wie eine Niederlage an: „Mit den Chancen, die wir hatten, muss man dieses Spiel einfach gewinnen.“ Dass ein Sieg nicht gelang, hat sich die Mannschaft um Spielführer David Bernhard aber einzig selber zuzuschreiben. Gegen das bevorzugte Stilmittel der Allgäuer, mit langen und hohen Bällen vors Tor zu kommen, fand der SVK über die gesamte Spielzeit keine passende Antwort. Zudem wirkte die Abwehr in den Drucksituationen unsicher und anfällig, so dass es insgesamt vier Mal im Kehlener Kasten einschlug.

Nach dem Führungstreffer durch Kevin Orlando (11.) gelang dem SVM zwei Minuten später der Ausgleich, als nach einem langen Flankenball Spielführer Dominik Wagner den Ball volley abnahm. In der Folge hatte Kehlen eine Viertelstunde lang erhebliche Probleme mit der engagierten Spielweise des Aufsteigers, der den SVK immer wieder in unangenehme Zweikämpfe verwickelte. In den Griff bekam Kehlen das Spiel wieder mit dem Tor zum 2:1: Marc Hennig zog aus 25 Metern ab, der Ball fand den Weg ins Tor (28.). Nikolai Hack machte mit einem Abstaubertor in der 32. Minute das 3:1. In der Folge hatte Kehlen Möglichkeiten zur weiteren Resultatserhöhung.

War die Pausenführung für den SVK noch verdient, vergab sich Kehlen das Erarbeitete in der Viertelstunde nach der Pause. Innerhalb von acht Minuten nach Seitenwechsel machte Maierhöfen den Ausgleich zum 3:3. In der 57. Minute erzielte David Bernhard mit einem Foulelfmeter die erneute Führung zum 4:3, doch auch dieser Vorsprung hielt keine 60 Sekunden. Mit einer direkt verwandelten Ecke kassierte Kehlen den neuerlichen Ausgleich.

In den Schlussminuten hatte Kehlen weitere zwei Möglichkeiten zum späten Siegtreffer: Pietro Montano wurde vor dem Tor geblockt (76.), Alex Bernhard lupfte in der Nachspielzeit alleine vor dem Torhüter den Ball am Tor vorbei.

zum Livebericht

zu weiteren Bildern  
.

Asylheim
Asylheimbewohner und Jugend des SV Kehlen beim gemeinsamen Fußballspiel
Seit dem Frühjahr diesen Jahres befinden sich nahezu 30 Asylbewohner in Kehlen. Durch die unmittelbare Nähe des Heims zum Sportgelände besteht schon seit geraumer Kontakt zu den Fußballern des SV Kehlen. So sind die Asylbewerber gern gesehene Gäste auf dem Bolzplatz vor dem Schussenplatz.

Der SV Kehlen versorgt die Gäste mit Sportkleidung und vor allem Bällen, von denen immer wieder einige den ungewollten Weg in die Schussen finden.  Somit ist immer wieder Nachschub gefragt.

Während der Ferienzeit findet regelmäßig ein- bis zweimal in der Woche ein gemeinsames Training mit Spiel der Asylbewerber zusammen mit der Kehlener A- und B-Jugend statt. Das erste Match war auf Grund der heißen Witterung für alle Beteiligten sehr schweißtreibend.

Da abends das Trainingsgelände in Kehlen bedingt durch den regulären Spiel- und Trainingsbetrieb stark frequentiert ist, weicht diese gemischte Sportgruppe derzeit in die Morgenstunden aus.Beide Gruppen lernen mit der Zeit die gegenseitigen Namen und Gesichter kennen, was allen Beteiligten sichtlich gut tut.

Der SV Kehlen setzt damit auch eine Anregung um, die der Württembergische Fußballverband zusammen mit der DFB-Stiftung Egidius Braun unter der Initiative "1:0 für ein Willkommen: Unterstützung für Flüchtlinge" ins Leben rief. Der Verband regt damit die Vereine an, Integrationsarbeit mit Flüchtlingen zu leisten und unterstützt sie im Rahmen dieser Initiative.

Im Bild die gemischte Kehlener Trainingsgruppe der A-/B- Jugend zusammen mit den teilnehmenden  Asylbewerbern.. Angeleitet wird die gemichste Gruppe von  Freddy Bentele (stehend, ganz links) und Kehlens Abteilungsleiter Franz Bernhard (stehend, zweiter von rechts).

Landesliga
SV Maierhöfen-Grünenbach - SV Kehlen: Zum Start in die Saison ein Auswärtsspiel beim Aufsteiger
Mit einem Auswärtsspiel beim Aufsteiger SV Maierhöfen-Grünenbach startet der SV Kehlen in die neue Saison. Spielbeginn ist um 17:00 Uhr.

Sieben Neuzugänge von anderen Vereinen sowie drei aufrückende Junioren aus der eigenen Jugend stehen im Landesliga-Kader des SV Kehlen. Unverändert bleibt die sportliche Leitung: Trainer Peter Scheifler und sein Co. Willy Kreiter gehen beim SVK in ihre zweite Saison.

Ein „sportlich ruhigeres Fahrwasser“ hatte sich Kehlen vor der letzten Saison gewünscht, nachdem seinerzeit der Klassenverbleib lange Zeit in Frage gestanden hatte. Mit dem neuen Trainerduo Peter Scheifler und seinem Co. Willy Kreiter ist dies mit einem fünften Tabellenplatz überraschend gut erreicht worden. Somit sind die Voraussetzungen vor der jetzigen fünften Kehlener Landesliga-Saison vermeintlich besser als vor Jahresfrist.

Doch vor dieser neuen Spielzeit steht ein kleiner Umbruch innerhalb der Mannschaft an. Mit Mark Bukovec (Auswärtsstudium) und Michael Meschenmoser (pausiert) verliert Scheifler zwei seiner Offensivkräfte, die Torgefahr ausstrahlten. Torjäger Benedikt Böning laboriert zudem wohl bis zur Winterpause an einem Kreuzbandriss, den er sich Ende Mai in einem Spiel zugezogen hat. Somit war für Abteilungsleiter Franz Bernhard und Teammanager Rainer Weiß klar, dass bei den Neuzugängen der Offensivbereich im Blickfeld stehen muss.

Mit Johannes Beier (vom FC Kluftern) und Nikolai Hack (TSV Bodnegg) kamen zwei Stürmer mit der Empfehlung von jeweils mehr als 20 Toren aus der Kreisliga A an die Schussen. Während Beier noch an einer Verletzung laboriert und beim Saisonstart nicht dabei sein wird, konnte Hack in allen bisherigen Spielen mitwirken und hinterließ einen guten Eindruck. Mit Pietro Montano (FC Friedrichshafen) gewinnt der SVK-Trainer einen sehr vielseitigen Allrounder hinzu, der auf mehreren Positionen eingesetzt werden kann. Für den Defensivbereich wurden Samuel Hack (TSV Bodnegg), Dennis Petri (SGM Hege/Nonnenhorn) und Giovanni Paris (FC Friedrichshafen) gewonnen. Letzterer verfügt bereits aus seiner Oberzeller Zeit über mehrjährige Landesliga-Erfahrung. Abdeslem Ben Abdallah (FC Friedrichshafen) –genannt Abdu- laboriert noch an einer länger währenden Verletzung und konnte bislang noch keinen Einsatz verbuchen.

Unterschiedliche Ergebnisse mit unterschiedlichen Leistungen verzeichnete Kehlen in den Vorbereitungsspielen auf die neue Saison. Im Pokal-Erstrundenspiel gegen den Landesligisten FC Ostrach wusste Kehlen zu gefallen und ging mit einem 3:1-Sieg vom Platz. Zuletzt gab es aber einen Rückschlag im Weingarten-Pokalspiel, als in der ersten Hälfte eine „richtig schlechte Leistung“ –so Peter Scheifler- einen 0:2-Rückstand einbrachte, der dann nach einer ordentlichen zweiten Hälfte nicht mehr egalisiert werden konnte. Mit der 1:2-Niederlage bei den Welfenstädtern schied Kehlen somit im Pokal aus.

Mit der Vorbereitung inklusive einem dreitägigem Trainingslager ist Peter Scheifler im Großen und Ganzen zufrieden. Somit gilt seine ganze Konzentration dem Auftaktspiel am Samstag beim Aufsteiger: „Der SV Maierhöfen ist recht heimstark. Auf dem kleinen Platz werden sie uns alles abverlangen, da müssen wir insbesondere in den Zweikämpfen dagegen halten.“

Der Gastgeber aus Maierhöfen hat eine sensationelle Entwicklung erlebt. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga 2010 brauchten die Allgäuer ein paar Jahre zur Konsolidierung. Zwei vergebliche Anläufe zum Wiederaufstieg in die Bezirksliga über die Relegation vergingen, ehe im letzten Jahr über die Relegation der Aufstieg klappte. Mit einem starken Saisonendspurt holte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Odemer gar die Meisterschaft; sie machte somit den Durchmarsch durch die Bezirksliga perfekt. Die Mannschaft gilt als körperlich stark und robust. Torjäger der Maierhöfener waren in der letzten Bezirksligasaison Patrick Zeh (13 Tore), Tobias Wegmann (12) und Dominic Wagner (9). Routinier im Team ist Spielführer Simon Ludwig, der die Abwehrreihe organisiert.

Der Blick zurück in die vergangene Saison zeigt eine Parallele auf: auch damals startete Kehlen auswärts bei einem Aufsteiger. Die 1:2-Niederlage in Kisslegg war damals alles andere als ein guter Start. Somit gibt es bereits im Auftaktspiel die Möglichkeit, sich gegenüber der Vorsaison zu verbessern und sich mit einem „Dreier“ in der oberen Tabellenhälfte zu positionieren.

Die Mannschaft 2015/16: 
Hintere Reihe von links: Torwarttrainer Stefan Frei, Co-Trainer Willy Kreiter, Trainer Peter Scheifler, Abdeslem Ben Abdallah, Markus Lang, Abteilungsleiter Franz Bernhard, Spielleiter Josef Kesenheimer, Förderverein-Vorsitzender Rolf Mohne;
Mittlere Reihe: David Bernhard, Kevin Orlando, Nico Bücker, Giovanni Paris, Pietro Montano, Benedikt Böning, Dennis Horvat, Andre Stetter, Teammanager Rainer Weiß;
Vordere Reihe: Alexander Bernhard, Samuel Hack, Nikolai Hack, Patrick Herrmann, Serkan Ünal, Marcel Scheuböck, Ersan Zeybek, Maximilian Rieber.
Es fehlen: Sebastian Lupulescu, Tobias Eckmann, Steffen Ehmann, Marc Hennig, Dennis Petri, Axel Schmollinger, Veton Cerkini, Stefan Eibler, Johannes Beier, Michael Blum sowie die Physiotherapeutin Jana Korte.

zum Download des Mannschaftsbildes Kader 1

zum Download des Mannschaftsbildes Gesamtkader
.

Kreisliga
Gute Frühform der Mannschaft: Zweite erreicht die dritte Pokalrunde
Einen neuen Anlauf zu einem besseren Saisonverlauf mit der zweiten Mannschaft unternimmt der SV Kehlen in der Saison 2015/16. Neu ist Trainer Thomas Segeroth, der bislang die A-Junioren trainierte.

Und diese Arbeit scheint bereits erste Früchte zu tragen: durch zwei klare Siege gegen Dostluk II (9:0) und Argental II (3:0) erreichte die Mannschaft die dritte Pokalrunde, in welcher der TSV Heimenkirch am kommenden Mittwoch nach Kehlen kommt.

In dieser Saison tritt die Kehlener Zweite in der Staffel 4 der Kreisliga B an. Damit sind die Gegner nicht mehr die zweiten Mannschaften aus der Landes- und Bezirksliga, sondern vielmehr die ersten Mannschaften aus der nahen Umgebung: interessante Duelle gegen Bürgermoos, Langenargen, Tannau und SC Friedrichshafen machen den Spielplan sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer wieder interessant.

Start in die Saison ist am 30. August 2015 mit einem Heimspiel gegen den SC Friedrichshafen. Spielbeginn im Frühschoppenspiel ist um 12:00 Uhr der SC Friedrichshafen.

Die Mannschaft 2015/16: 
Hintere Reihe von links: Teammanager Rainer Weiß, Christian Lindebacher, Rüdiger Manz, Frank Meschenmoser, David Bucher, Daniel Schleier, Axel Schmollinger, Felix Bucher, Volker Manz, Tobias Aggeler, Abteilungsleiter Franz Bernhard.
Mittlere Reihe: Trainer Thomas Segeroth, Matthias Mundt, Jonas Ruf, Tim Steinhauser, Florian Oberhofer, Manuel Buchmüller, Markus Hausmann, Dennis Steinhauser, Philipp Wiechert, Spielleiter Josef Kesenheimer, Förderverein-Vorsitzender Rolf Mohne;
Vordere Reihe: Veton Cerkini, Can Kavcu, Tobias Rieger, Christian Herrmann, Thomas Büchelmaier, Martin Neusch, Stefan Koenig, Marcel Michalski, Michi Blum, David Müller.
Es fehlen: Patrick Jäger, Marius Langegger, Philipp Schäfer, Thomas Burkhart, Pierre Cottance, Ron Fischer, Patrick Gladysch, Sascha Ibele, Jonas Mandel, Manuel Gladysch, Luis Zehrer.

zum Download des Mannschaftsbildes
.

Bezirkspokal
SV Kehlen II - SG Argental II 3:0 (3:0): In der ersten halben Stunde wurde das Spiel entschieden.
Mit einer starken Leistung in der ersten Halbzeit ebnete sich Kehlens Zweite frühzeitig den Weg in die dritte Pokalrunde. Bereits nach 31 Minuten war der Endstand realisiert. Argental kam erst in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel.

Bereits nach 52 Sekunden lag der Ball zum ersten Mal im Argentaler Tor: Daniel Schleier konnte aus kurzer Distanz eine Flanke ins Tor drücken. Beim zweiten Treffer hatte Argental Pech: der Ball klatschte an die Querlatte des Kehlener Tores, beim anschließenden Konter wurde die SGA-Abwehr überrascht, Michael Blum verwertete den schnellen Gegenzug (15.). Das schönste Tor des Tages gab es in der 31. Minute: eine Flanke vom rechten Flügel von Michael Blum nahm Frank Meschenmoser in der Mitte mit seinem linken Fuß direkt ab, der Ball ging am kurzen Pfosten ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel verwaltete Kehlen zusehends das Ergebnis. Die SGA hatte noch einige gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, doch an diesem Tag hatten die Gäste kein Schussglück. Einig waren sich die beiden Trainer in der Bewertung des Spiels. Argentals Trainer Michael Ries erkannte das Ergebnis auch in dieser Höhe als verdient an: "Man merkte in diesem Spiel, dass die Kehlener Spieler erfahrener waren als meine Mannschaft. Kehlen hat uns unter Druck gesetzt, deswegen haben wir Fehler gemacht. Das Ergebnis geht in Ordnung." Kehlens Coach Thomas Segeroth sah eine gute Arbeit im Mittelfeld seiner Mannschaft: "Das neue 3-5-2-System hat sehr gut funktioniert. In der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht." Die nächste Pokalrunde wird in der nächsten Woche ausgetragen. Die Auslosung findet am Donnerstag statt.

Bild: Michael Blum war ein belebendes Element im Kehlener Spiel.

Tore: 1:0 Daniel Schleier (1.), 2:0 Michael Blum (16.), 3:0 Frank Meschenmoser. Schiedsrichter: Michael Walter (Kressbronn).

zu den Spielen und Ergebnissen der zweiten Pokalrunde
.

Bezirkspokal
SV Kehlen II - SG Argental II: Duell der Kreisligisten in der zweiten Pokalrunde

In der zweiten Bezirkspokalrunde spielt Kehlens Zweite am heutigen Dienstag um 18:30 Uhr gegen die SG Argental II.

Mit einem 9:0-Kantersieg gegen Dostluk II zog Kehlen souverän in diese nächste Runde ein. Die Gäste aus Argental schafften dies mit einem 1:0-Sieg bei der Bürgermooser Ersten.

zu den Spielen und Ergebnissen der zweiten Pokalrunde
.

Fußball-Camp 2015
Fußball-Camp in Kehlen vom Wetterglück begünstigt
Mit einer Beteiligung von 75 Kindern ging am Samstag das Jugendcamp 2015 des SV Kehlen zu Ende. Am Abschlusstag präsentierten die Teilnehmer ihren Eltern und Familien, was sie über die drei ersten Ferientage hinweg trainiert und erlernt haben.

Kehlens Fußball-Abteilungsleiter Franz Bernhard und Jugendleiter Martin Diemers konnten dabei auf ein kleines Jubiläum zurück blicken: zum zehnten Mal wurde das Kehlener Fußball-Camp in Zusammenarbeit mit der DFA Deutsche Fußballakademie durchgeführt. Hierzu überreichten sie dem Campleiter Harald Heidrich eine Fotocollage zur Erinnerung.

„Die Kinder hatten viel Spass am Training, auch deshalb, weil wir neue Übungen eingebaut haben. Schwerpunkte waren das fußballspezifische Koordinationstraining sowie eine vielseitige ballorientierte Bewegungsförderung“, so Harald Heidrich im Rückblick auf die Kehlener Veranstaltung. „Somit konnten wir wettkampnahe und motivierende Lernsituationen schaffen, die auch individuelle Besonderheiten jedes Kindes berücksichtigten.“

Franz Bernhard ergänzte, dass die hohe Disziplin der Kinder einen reibungslosen Ablauf der drei Tage ermöglichte. „Vor allem der Kick der Kinder gegen ihre Mütter und Väter war ein Riesenspass. Zudem hatten wir mit dem Wetter Glück, da nur ein Vormittag verregnet war. Am Abschlussnachmittag hatten wir schon wieder besten Sonnenschein“, so Franz Bernhard.

Der Sportverein bewirtete den Nachmittag.

Bild: Zum Ende des Camps wurde das 10jährige Jubiläum gefeiert: von links Jugendleiter Martin Diemers, Peter Zimmermann vom DFA-Förderer „BKK Gildemeister Seidensticker“, Campleiter Harald Heidrich, Lars Weirauch, Franz Bernhard sowie Daniel Näther. Weirauch und Näther sind stellvertretende Jugendleiter im SVK.

zu Bildern vom Camp 2015
.

wfv-Pokalrunde
SV Weingarten - SV Kehlen 2:1 (2:0): Kehlen verschläft die erste Halbzeit und scheidet im Pokal aus

Der SV Weingarten setzte sich im Landesliga-Duell der zweiten Pokalrunde gegen Kehlen mit 2:1 durch. Mit einer 2:0-Halbzeitführung wurde der Grundstein zum Sieg in Durchgang Eins gelegt. Nach der Pause war Kehlen am Drücker, schaffte jedoch nach dem frühen Anschlusstreffer den Ausgleich nicht mehr.

Eine halbe Stunde lang sahen die Zuschauer zwei gleichwertige Mannschaften, die versuchten, das Spieltempo hoch zu halten. Tormöglichkeiten waren in dieser Anfangsphase jedoch absolute Rarität. Im Verlauf der ersten Halbzeit konnte Kehlen sein Anfangsniveau jedoch nicht halten und  fabrizierte zunehmend Fehler. Weingartens Ricco Matjas scheiterte in der 33. Minute an SVK-Torhüter Serkan Ünal, der mit dem Fuß parierte. Nach 40 Minuten passierte, was sich zunehmend abzeichnete: Volker Manz eroberte im Kehlener Mittelfeld den Ball, sein Schuss aus 14 Metern fand den Weg zum 1:0 ins Tor. Und es kam noch besser für Weingarten: praktisch mit dem Halbzeitpfiff staubte Manz einen von Ünal abprallenden Ball zum 2:0 ab.

Nach der Pause waren keine zwei Minuten gespielt, da leistete sich auch die Abwehr der Welfenstädter einen Schnitzer: Kehlens Einwechselspieler Nico Bücker schnappte sich den Ball, Alex Bernhard drückte seine Hereingabe zum frühen Anschlusstreffer über die Linie.

Nun war Kehlen im Spiel und suchte den Ausgleich. Ein Schuss von Nikolai Hack landete am Pfosten (56.), ein Kopfball von Alex Bernhard ging knapp über das Tor von SVW-Torhüter Heiko Holzbaur (73.). In der Nachspielzeit streifte ein Schuss von David Bernhard knapp am Tor vorbei. In den Spielzügen davor verpasste Weingarten mit einigen schnellen Kontern den dritten Treffer und versäumte somit die Entscheidung. Dadurch war das Spiel bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Stefan Fimpel aus Bad Wurzach offen.

Weingartens Trainer Mike Gleich war glücklich über den Sieg im Landesliga-Duell: „Unsere Taktik ist aufgegangen. Wir wollten hinten massiert stehen und wenig Chancen zulassen. Das 2:0 vor der Halbzeit war glücklich für uns. Die zweite Halbzeit war ein offener Schlagabtausch, da hat unsere Führung gewackelt.“

Kehlens Trainer Peter Scheifler haderte mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Hälfte: „Wir waren in ersten Halbzeit richtig schlecht. Weingarten hat eigentlich nur auf unsere Fehler warten müssen – und die haben wir auch gemacht. Mit der zweiten Halbzeit war ich zufrieden, zumindest mit dem Engagement der Mannschaft. Aber wir können besser Fußball spielen.“

wfv-Pokal, 2. Runde: SV Weingarten - SV Kehlen 2:1 (2:0). Tore: 1:0, 2:0 Volker Manz (40., 45.), 2:1 Alexander Bernhard (47.). Schiedsrichter: Stefan Fimpel (Bad Wurzach). Zuschauer: 160.  

SV Weingarten: Holzbaur, Kale (88. König), Delimar, Jelonek (81. Markulin), Matjas (73. Frommherz), Weggerle, Manz (68.D'Ercole), Schmitz, Strähle, Kny, Seiler.

SV Kehlen: Ünal; Rieber, Scheuböck (74. Petri), Hennig, Stetter, Paris, Horvat (65. Sebastian Hack), Orlando (46. Bücker), David Bernhard, Nikolai Hack, Alexander Bernhard.

Bild: Neuzugang Giovanni Paris machte sein erstes Spiel im SVK-Trikot.

zu weiteren Bildern

Testspielübersicht
Kehlens intensives Vorbereitungsprogramm bis zum Rundenbeginn

Das Vorbereitungsprogramm:

Mo., 6. Juli 2015

Trainingsbeginn Erste Mannschaft

Sa., 11. Juli 2015

Testspiel ASV Hiltenfingen - SV Kehlen

3:7

Mi., 15. Juli 2015

Trainingsbeginn Zweite Mannschaft

Sa., 18. Juli 2015, 16:00 Uhr

Testspiel SV Kehlen - SV Kressbronn

2:1       zum Spielbericht

So., 19. Juli 2015, 18:00 Uhr

Testspiel SV Kehlen II - Türkgücü Markdorf 

6:1       zum Spielbericht

Di., 21. Juli 2015, 18:30 Uhr

Testspiel VfL Brochenzell II - SV Kehlen II

0:3       zum Spielbericht    zu den Bildern

Mi., 22. Juli 2015, 19:00 Uhr

Testspiel SV Oberteuringen - SV Kehlen

4:4       zum Spielbericht    zu den Bildern

Sa., 25. Juli 2015, 15:00 Uhr

wfv-Pokalspiel SV Kehlen - FC Ostrach

3:1       zum Spielbericht    zu den Bildern

Sa., 25. Juli 2015, 15:30 Uhr

TSV Ratzenried II - SV Kehlen II

5:2

Mi., 29. Juli 2015, 18:30 Uhr

Testspiel SV Kehlen - SV Denkingen

2:1

Do., 30. Juli 2015, 18:30 Uhr

Bezirkspokalspiel SV Kehlen II - FC Dostluk Friedrichshafen II

9:0

Sa., 1. Aug. 2015, 17:00 Uhr

wfv-Pokalspiel SV Weingarten - SV Kehlen

2:1

Di., 4.Aug. 2015, 18:30 Uhr

Bezirkspokalspiel SVKehlen II - SG Argental II

Mi, 5. Aug. 2015, 18:00 Uhr

FC RW Salem II - SV Kehlen II

Sa., 9. Aug. 2015, 17:00 Uhr

Landesliga-Start SV Maierhöfen-Grünenbach - SV Kehlen

So., 9. Aug. 2015, 17:00 Uhr

Testspiel SV Kehlen II - SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz

Fr., 14. Aug. 2015, 18:30 Uhr

Testspiel SV Kehlen - TSV Berg

Fr., 21. Aug. 2015, 18:30 Uhr

Testspiel SC Friedrichshafen - SV Kehlen II

So., 23. Aug. 2015, 15:00 Uhr

Landesliga SV Weingarten - SV Kehlen

So., 30. Aug. 2015, 12:00 Uhr

Kreisliga-Start SV Kehlen II - SC Friedrichshafen

Bezirkspokal
SV Kehlen II - FC Dostluk Friedrichshafen II 9:0 (4:0): Kantersieg

Mit einem Kantersieg gegen Dostluks Zweite zieht Kehlen in die Zweite Pokalrunde ein. Nächster Gegner ist die SG Argental II 

Von Beginn an bestimmte Kehlen das Spiel und kam bereits früh zu den vorentscheidenden Toren. Sowohl spielerisch als auch insbesondere läuferisch war Kehlen deutlich überlegen. Mit zunehmender Spielzeit resignierten die Gäste. Dostkuk hatte einzig in der zweiten Spielhälfte einen Pfostentreffer zu vermelden. Ansonsten verlebte Thomas Büchelmaier im Kehlener Tor einen ruhigen Abend. Dreifacher Torschütze auf Kehlener Seite war der aus der Jugend aufgerückte Veton Cerkini.

Tore: 1:0, 2:0 Veton Cerkini (11., 22.), 3:0 Matthias Mundt (32.), 4:0 Frank Meschenmoser (41.), 5:0 Veton Cerkini (51.), 6:0 Christian Hermann (75.), 7:0 und 8:0 Tobias Rieger (78., 88., jeweils Foulelfmeter), 9:0 Can Kavcu (89.). Schiedsrichter Klaus Bösch (Eriskirch).

DFA Fußball-Camp 2015
Bereits seit Donnerstag läuft das Fußball-Camp in Kehlen; Am Samstagnachmittag ist die Abschlusspräsentation

Mit einer guten Beteiligung ist am Donnerstagvormittag das Fußball-Camp 2015 gestartet. In diesem Jahr führt der SV Kehlen dieses Fußball-Camp zum zehnten Mal in Zusammenarbeit mit der DFA Deutsche Fußball-Akademie durch - ein bewährter Partner für unseren Verein. 

Vielseitig ballorientierte Bewegungsförderung, fußballspezifisches Koordinationstraining, motivierende Spiel- und Turnierformen sowie altersgerechtes Techniktraining standen in den bisherigen Trainingseinheiten auf dem Übungszettel. 

Unterstützt wird die DFA Deutsche Fußball-Akademie in diesem Jahr durch ein Sponsoring der BKK Gildemeister Seidensticker, die selber als große deutsche Krankenkasse ein Interesse an der altersgerechten sportlichen Bestätigung von Kindern hat: "Jeder weiß, dass Sport und Bewegung für die Entwicklung wichtig sind. Daher ist uns die Gesundheitsförderung bei Kindern ein besonderes Anliegen", so die BKK in ihrem begleitenden Statement.

Am Samstagnachmittag ab 14:00 Uhr findet die Abschlusspräsentation statt, bei der die Kinder den Eltern, Großeltern und Freunden zeigen können, was in den voran gegangenen Tagen erlernt wurde. Zu dieser Abschlussveranstaltung sind alle Freunde des Kinderfußballs herzlich eingeladen. Der SV Kehlen bewirtet diesen Nachmittag.

wfv-Pokalrunde
SV Weingarten - SV Kehlen: ein weiteres Landesliga-Duell im Pokal

Mit dem Auswärtsspiel beim SV Weingarten steht dem SV Kehlen im wfv-Pokal ein weiteres Landesliga-Duell bevor. Die Welfenstädter gewannen in Runde Eins mit 3:1 beim Bezirkspokalsieger FC Leutkirch, während Kehlen mit demselben Ergebnis die Oberhand gegen den FC Ostrach behielt. Spielbeginn ist am Samstag um 17:00 Uhr.

Der wichtigste Wechsel spielte sich bei Weingarten wohl auf der Trainerbank ab: Mike Gleich übernimmt die sportliche Leitung von Michael Steinmaßl, der nach erfolgreichen Jahren neue Aufgaben annahm. Beim spielenden Personal ist der Spielerstamm weitgehend zusammen geblieben. Mit Kai Zoyke verließ nur ein Spieler aus dem Stamm den Verein.

Somit kann Mike Gleich die talentierten Spieler, die aus der eigenen Verbandsliga-A-Jugend aufrücken, in aller Ruhe auf die Landesliga vorbereiten und in die Mannschaft einbauen. Auf diese Integration des eigenen, spielstarken Nachwuchses setzt auch das Konzept der Welfenstädter, die für ihre bodenständige Arbeit im Aktiven- und Jugendbereich bekannt sind.  

Drei Wochen vor dem Duell in der Landesliga-Runde kann sich Kehlens Trainer Peter Scheifler somit in einem Pflichtspiel ein Bild vom Vorbereitungsstand des SVW machen. Sein eigenes Team hinterließ im Erstrundenspiel gegen Ostrach beim 3:1-Sieg einen guten Eindruck. Von den Neuzugängen wussten bislang Pietro Montano und Nikolai Hack zu überzeugen. Sie dürften wohl auch im Pokalspiel ihren Platz in der Anfangsaufstellung sicher haben. Peter Scheifler kann darüber hinaus auf sein eingespieltes Stammpersonal aus der Vorsaison zurückgreifen. Einzig Torjäger Benedikt Böning wird verletzungsbedingt über Monate ausfallen. Das Pokalspiel am Samstag wird sicherlich Aufschluss darüber geben, wo Kehlen eine Woche vor dem ersten Punktspiel steht.

Dem Sieger dieses Pokalspiels winkt in der dritten Runde ein Auswärtsspiel beim SSV Ehingen-Süd oder ein Heimspiel gegen den Verbandsligisten FC 07 Albstadt. Gespielt wird die nächste Pokalrunde nach Plan bereits am kommenden Mittwoch.

Testspiel
SV Kehlen - SV Denkingen 2:1 (0:0): Deutlicher als es das Ergebnis aussagt

Verdient und deutlicher als es das Ergebnis aussagt, gewann Kehlen dieses Testspiel. 

In der Anfangsphase ließ der SVK eine Vielzahl von Möglichkeiten aus, so dass der torlose Halbzeitstand für die Gäste sehr glücklich war. Denkingen war lediglich mit einem Pfostentreffer gegen Ende von Durchgang Eins gefährlich. In der zweiten Hälfte kam der SVD besser ins Spiel, doch Kehlen machte nun die Tore. Die Gäste kamen mit einem Fernschuss noch zum Anschlusstreffer.

Tore: 1:0 Maxi Rieber (59.), 2:0 David Bernhard (62.), 2:1 Manuel Rothmund (80.). Schiedsrichter: Maximilian Schön (Brochenzell).

Testspiele und Bezirkspokal
Kehlens Zweite spielt am Donnerstagabend gegen Dostluk II im Pokal

Gegen den südbadischen Landesligisten SV Denkingen setzt der württembergische Fußballlandesligist SV Kehlen seine Saisonvorbereitung fort. Gespielt wird am Mittwochabend um 18.30 Uhr in Kehlen.

Die Mannschaft von SVD-Trainer Andreas Reisser spielt seit 15 Jahren ununterbrochen in der Landesliga und ist ein guter Testspielgegner, ehe für Kehlen am Samstag mit dem Zweitrundenpokalspiel beim SV Weingarten (17 Uhr) die nächste Pflichtspielaufgabe ansteht.

Das Bezirkspokalspiel der zweiten Mannschaft des SV Kehlen findet am Donnerstag um 18:30 Uhr statt. Gast ist die zweite Mannschaft des FC Dostluk Friedrichshafen.

wfv-Pokal
SV Kehlen - FC Ostrach 3:1 (1:0): Kehlen erreicht die zweite Pokalrunde

Zwei Tore von Tobias Eckmann sowie ein weiter Abschlag von Torhüter Serkan Ünal, der den Weg ins FCO-Tor fand, entschieden das Pokalspiel für Kehlen. Ostrachs Gabriel Fischer markierte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Einig waren sich beide Trainer darüber, dass der Kehlener Sieg ein verdienter war. Ostrachs Coach Miroslav Topaslusic war vor allem mit der ersten Hälfte seiner Mannschaft unzufrieden: „Das war eine Katastrophe. Erst in der zweiten Halbzeit sind wir besser ins Spiel gekommen. Gegen Schluss haben wir noch zwei blöde Tore bekommen, daher ist der Sieg für Kehlen verdient.“

Deutlich verbessert zeigte sich seine Mannschaft gegenüber den letzten Vorbereitungsspielen, so SVK-Trainer  Peter Scheifler. „Vor allem in der ersten Hälfte haben wir nichts zugelassen. Allerdings haben wir es versäumt, nach dem 1:0 nachzulegen, daher haben wir in der zweiten Halbzeit einen Durchhänger gehabt. Da hätten wir nach dem Ostracher Ausgleich auch noch einen weiteren Gegentreffer bekommen können. Doch wir haben uns wieder gefangen und sind in der letzten halben Stunde zu etlichen Torchancen gekommen.“

Mann des Tages auf Kehlener Seite war der zweifache Torschütze Tobias Eckmann. Beim Treffer zum 1:0 wurde er vor dem Tor freigespielt, so dass er aus 10 Metern allein stehend einschießen konnte. Spektakulär war sein zweiter Treffer, als er den Ball mit einem Seitfallzieher ins Netz beförderte. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Ostrach markierte Gabriel Fischer im Nachschuss, als Kehlens Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte.

Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Kehlens Torhüter Sekan Ünal: sein Abschlag aus der Hand wurde durch den böigen Wind weit getrieben und senkte sich am Ende über FCO-Torhüter Patrick Leichtle hinweg zum 3:1 ins Netz.

Kehlens Gegner in der zweiten Pokalrunde ist am kommenden Samstag der SV Weingarten, der sich mit 3:1 gegen den Bezirkspokalsieger FC Leutkirch durchsetzte. Das Spiel findet im Weingartener Lindenhofstadion statt.

wfv-Pokal, 1. Runde: SV Kehlen – FC Ostrach 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Tobias Eckmann (40.); 1:1 Gabriel Fischer (56.); 2:1 Tobias Eckmann (72.), 3:1 Serkan Ünal (75.).  Schiedsrichter: Dominik Sarec (Frittingen). Zuschauer: 80.

SV Kehlen: Ünal; Rieber, Scheuböck, Hennig, Stetter, Horvat (58. Samuel Hack), Eckmann (84. Schmollinger), Montano, Orlando (80. Petri), David Bernhard, Nikolai Hack (65. Bücker).

FC Ostrach: Leichtle, Styben, Irmler, Gabriel Fischer, Hornstein, Dzinic (46. Knäpple), Gipson, Kober, Küchler, Eisele (70. Fabian Riegger), Klotz

zum Livebericht

zu weiteren Bildern  
.

wfv-Pokal Vorschau
SV Kehlen - FC Ostrach: Erste Pokalrunde gegen den Ligakonkurrenten aus Ostrach

Das erste Pflichtspiel der neuen Saison führt die beiden Ligakonkurrenten aus Kehlen und Ostrach zusammen. In der ersten wfv-Pokalrunde kann Kehlen sportliche Revanche nehmen für die im Mai erlittene 1:4-Niederlage im Punktspiel. Spielbeginn ist am Samstag um 15:00 Uhr.

Die Hälfte der Vorbereitungszeit ist durchlaufen. Zwei Wochen vor Beginn der Punkterunde ist Kehlens Trainer Peter Scheifler froh, in diesem reizvollen Pokalspiel eine erste Standortbestimmung zu erhalten. Die bisherigen Testspiele lassen nur bedingt Schlüsse über das Leistungsvermögen der Schussentäler zu, zumal die Spiele in sehr unterschiedlichen Aufstellungen bestritten wurden. Gegen den bayerischen Kreisligisten ASV Hiltenfingen gab es einen 7:3-Sieg, gegen den Bezirksligisten SV Kressbronn ein 2:1. Beim Kreis-A-Ligisten SV Oberteuringen spielte Kehlen am vergangenen Mittwochabend 4:4.

Sieben Neuzugänge von anderen Vereinen, daneben drei Neue aus dem eigenen Juniorenbereich gilt es zu integrieren. Mit Johannes Beier (vom FC Kluftern) und Abdeslem Ben Abdallah (FC Friedrichshafen) fallen zwei der Neuen allerdings noch geraume Zeit verletzungsbedingt aus. Im Offensivbereich konnten Nikolai Hack (vom TSV Bodnett) und Pietro Montano (FC Friedrichshafen) bereits in den Testspielen ihre Leistungsstärke andeuten. Für den Devensivbereich bewerben sich Giovanni Paris (vom FC Friedrichshafen), Dennis Petri (SG Hege/Nonnenhorn) sowie Samuel Hack (TSV Bodnegg) um Plätze im Kader. Michael Blum, Veton Cerkini und Steffen Ehmann aus der eigenen Jugend werden versuchen, auf das Leistungsniveau der Landesliga heranzukommen.

Verzichten muss Peter Scheifler zu Beginn auf bewährte Stammspieler der vergangenen Saison. Vor allem der Verletzungsbedingte Ausfall von Sturmführer Benedikt Böning, der nach seinem Kreuzbandriss im Mai wohl frühestens in der Rückrunde wieder im Kader sein wird, dürfte schwer wiegen. Mit Mark Bukovec (Auswärtsstudium) und Michael Meschenmoser (pausiert) fehlen weitere Größen mit langjähriger Landesligaerfahrung. Viel vom Saisonverlauf wird daher abhängen, wie diese Ausfälle im Offensivbereich kompensiert werden können.

Keinen Zweifel lässt Peter Scheifler an der Zielsetzung für das anstehende Erstrunden-Pokalspiel: „Wir haben gegen Ostrach noch etwas gutzumachen. Es ist eine durchaus lösbare Aufgabe, und da erwarte ich von der Mannschaft eine ganz andere Einstellung als im letzten Punktspiel.“ Dem Pokalmodus kann Scheifler einen sehr interessanten Aspekte abgewinnen: „Es wäre reizvoll, einmal eine dritte oder weitere Runde zu erreichen. Dann winken sehr attraktive Gegner, das wäre auch für die Zuschauer eine tolle Sache. Dies wollen wir auf jeden Fall anstreben“.

Die zweite Mannschaft reist zu einem kurzfristig terminierten Testspiel zum TSV Ratzenried II. Spielbeginn am Samstagnachmittag ist um 15:30 Uhr.

Testspiel
SV Oberteuringen - SV Kehlen 4:4 (2:2): Torreiches Testspiel

Ein torreiches Spiel sahen die Zuschauer im Testspiel in Oberteuringen - sehr zur Freude der Zuschauer, aber ebenso sehr zum Missfallen von SVK-Trainer Peter Scheifler. Vor allem die vier Gegentore haben ihm an diesem Abend auf den Magen geschlagen: "Viele technische Fehler, viele Konzentrationsfehler - wir haben keinen Zugriff auf das Spiel gehabt. Zudem haben wir dem Gegner durch unsere Fehler viele Torchancen ermöglicht, der diese dann auch zurecht ausgenutzt hat."

Eine Ursache sieht Peter Scheifler auch in der neuen Zusammensetzung seiner Hintermannschaft: "Man hat heute gesehen, dass diese Mannschaft im hinteren Bereich noch nicht eingespielt ist". Nach vorne versuchte Kehlen zu Beginn das Tempo hoch zu halten. Doch auch dieser Elan verpuffte im Spielverlauf. Oberteuringen hielt über die 90 Minuten gut mit und verdiente sich das Unentschieden redlich.

Tore: 1:0 Julian Jehle (8.), 1:1 Kevin Orlando (13.), 1:2 Tobias Eckmann (26.), 2:2 Julian Jehle (37.), 2:3 David Bernhard (59., FE), 3:3 Daniel Futterer (79.), 3:4 Nikolai Hack (88.), 4:4 Haris Nasic (90.). Schiedsrichter: Markus Dorner (Leutkirch).

zum Livebericht

zu weiteren Bildern

Testspiel
VfL Brochenzell II - SV Kehlen II 0:3 (0:0): Kehlen gewinnt durch Tore in der zweiten Spielhälfte 

Mit einem 3:0-Sieg in Brochenzell setzte Kehlens Zweite die positive Serie in den Vorbereitungsspielen fort.


Der SVK verwertetete die vorhandenen Torchancen wesentlich konsequenter als der Gastgeber. Daher trägt Kehlen einen ziemlich deutlichen Sieg aus dem Nachbarschaftsduell davon. Die Spielanteile waren dagegen eher ausgeglichen.

zum Livebericht 

zu weiteren Bildern

Testspiel
Weitere Testspiele unter der Woche: Kehlen II am Dienstag in Brochenzell, die Erste am Mittwoch in Oberteuringen

Die nächste intensive Trainings- und Spielwoche bringt für Kehlens Mannschaften weitere Testspiele.

Am Dienstag Abend spielt die Mannschaft von Trainer Thomas Segeroth beim Nachbarn VfL Brochenzell gegen die dortige Zweite. In der vergangenen Punkterunde trennten sich beide Mannschaften einmal 2:2, einmal gewann Kehlen mit 2:1. Damit dürfte es auch am Dienstag zu einem spannenden Spiel kommen. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr

Beim A-Ligisten SV Oberteuringen spielt  die Landesliga-Mannschaft am Mittwoch um 19:00 Uhr. Für SVK-Trainer Peter Scheifler ist dies das letzte Spiel vor dem ersten echten Test, nämlich dem wfv-Pokalspiel am Samstag, welches gegen den FC Ostrach gespielt wird. Der SV Oberteuringen belegte in der vergangenen Saison einen Mittelfeldplatz. Interessant ist dieses Spiel schon alleine deshalb, weil einige SVK-Akteure schon in Oberteuringen gespielt haben.

Testspiele
Zwei Siege übers Wochenende: Kehlen gewinnt gegen Kressbronn, die Zweite besiegt Türkgücü Markdorf

Zwei Siege gab es für Kehlens Mannschaften in den Testspielen am Wochenende. Die Landesliga-Mannschaft gewann am Samstag gegen den SV Kressbronn mit 2:1. Torschützen waren David Bernhard (15.) und Neuzugang Nikolai Hack (54.), den Kressbronner Anschlusstreffer markierte Tobias Eichhorn (67.) Dabei war SVK-Trainer Peter Scheifler nur mit der ersten Halbzeit einigermaßen zufrieden. Allerdings räumte er ein, dass „die intensive Trainingsbelastung der beiden letzten Wochen einschließlich dem Trainingslager sichtbare Spuren hinterlassen haben“. In der zweiten Spielhälfte hatte Kressbronn die besseren Möglichkeiten und hätte den Ausgleich verdient gehabt.                   zum Spielbericht

Im Testspieldebüt besiegte Kehlens Zweite den badischen Kreisligisten Bodensee Türkgücü Markdorf mit 6:1 (2:0). Torschützen für Kehlen waren Frank Meschenmoser (39., 45.+5), Daniel Schleier (57., 85.), Matthias Mundt (55.) und Felix Bucher (60.). Das Tor für die Markdorfer erzielte Kirsan Tayfun zum zwischenzeitlichen Ausgleich (45.+1). Kehlen überraschte positiv und zeigte sich insbesondere konditionell deutlich im Vorteil. Nach der Halbzeit zog das Segeroth-Team einen Zwischenspurt an und entschied das Spiel für sich.         zum Spielbericht

Testspiel
Kehlen empfängt den SV Kressbronn zum ersten Heimspiel in der Vorbereitung - Am Sonntag Abend spielt die Zweite

Das erste Heimspiel in der Vorbereitungsphase steht für den SVK am Samstag Nachmittag an. Gegen den Bezirksligisten SV Kressbronn kann Trainer Peter Scheifler den Leistungsstand seiner Schützlinge prüfen. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr.

Am vergangenen Wochenende weilte Kehlens Landesliga-Mannschaft im Trainingslager in der Nähe von Schwabmünchen. Am Samstagnachmittag stand das erste Testspiel gegen den ASV Hiltenfingen auf dem Plan. Gegen den bayerischen Kreisligisten gewann Kehlen mit 7:3 (6:3). Torschützen waren Pietro Montano (2), Alexander Bernhard (2), David Bernhard, Nikolai Hack sowie Abdu. „Fürs erste Spiel war das ganz ordentlich. Es ist aber noch Luft nach oben da“, kommentierte Alex Bernhard dieses erste Spiel.

Kehlens Zweite Mannschaft ist seit Beginn diese Woche im Training. Am Sonntag Abend um 18:00 Uhr steht für das Team bereits ein Spiel an. Gegner ist die Zweite des SC Markdorf. Neu bei Kehlens Team ist Trainer Thomas Segeroth. Er betreute bislang die A-Jugend und rückt nun in den Aktivenbereich auf. Er gibt somit sein Debüt an der Seitenlinie des SVK II.

ZF-Turnier 2015
Werk Saarbrücken verteidigt den Titel

Mit einem Sieg des Titelverteidigers endete das Fußball-Konzernturnier der ZF Friedrichshafen AG, welches am Samstag auf den Sportplätzen des SV Kehlen ausgetragen wurde und welches für alle deutschen Konzernstandorte ausgeschrieben war. Nach einem torlosen Finalspiel setzte sich die Mannschaft vom Werk Saarbrücken mit 4:1 im Elfmeterschießen gegen die Mannschaft aus Lemförde durch. Rang drei holte sich die Vertretung aus Gotha, welche das Häfler Team aus dem „Service“ mit 2:1 besiegte.

Die Siegerehrung wurde von Personalvorstand Jürgen Holeksa sowie von Betriebsratsmitglied Volker Kick vorgenommen. Sie überreichten dem Siegerteam den Wanderpokal sowie allen teilnehmenden Mannschaften einen Pokal. Ihr Dank galt insbesondere dem Turnierorganisator Edi Heilig, der auf einen reibungslosen Ablauf des Turniertages zurückblicken kann.

Zu einem anschließenden Gruppenfoto trafen sich alle Turnierteilnehmer auf dem Spielfeld.

Die weiteren Platzierungen: 5. Werk Brandenburg, 6. Werk Schweinfurt, 7. Werk Kressbronn, 8. Forschungs- und Entwicklungszentrum Friedrichshafen, 9. Werk Thyrnau, 10. Azubis Friedrichshafen, 11. Werk Auerbach, 12. Werk Passau.

zu weiteren Bildern vom Turniertag
.

ZF-Turnier 2015
ZF-Konzernturnier am Samstag auf dem Sportgelände in Kehlen

Der Standort Friedrichshafen ist in diesem Jahr mit der Ausrichtung des Fußballturniers aller Konzernstandorte der ZF AG in Deutschland beauftragt. 

Das Turnier findet auch in diesem Jahr auf den Sportplätzen des SV Kehlen statt.

Beginn des Turniers mit 12 teilnehmenden Mannschaften ist am Samstag um 10:30 Uhr. Die Halbfinals beginnen um 16:15 Uhr, das Endspiel ist um 17:25 Uhr vorgesehen. Um 18:30 Uhr ist die Siegerehrung im Festzelt.

Das Bewirtungsteam des SV Kehlen versorgt Turnierteilnehmer und Besucher mit Speisen und Getränken.
.

Saisonvorbereitung 2015/16
Kehlens Landesliga-Mannschaft trainiert bereits seit Montag - Neue Gesichter im Kader 

Seit Montag dieser Woche haben Kehlens Trainer Peter Scheifler und sein Co Willy Kreiter den derzeit noch 28 Mann umfassenden Kader in der Saisonvorbereitung.

Am Wochenende ist die Mannschaft auf einem dreitägigen Trainingslager in Schwabmünchen. Dabei seht am Samstagnachmittag ein Spiel gegen den bayerischen Kreisligisten ASV Hiltenfingen an.

Weitere Vorbereitungsspiele sind für den Samstag, 18. Juli um 16:00 Uhr gegen den SV Kressbronn sowie am Mittwoch, 22. Juli um 19:00 Uhr beim SV Oberteuringen eingeplant. Die erste Pokalrunde ist auf Samstag, 25. Juli 2015 angesetzt, wobei der Spielgegner noch nicht bekannt ist. Vom Verlauf der Pokalrunden hängt auch noch die weitere Terminierung von Testspielen ab. Voraussichtlich findet ein Spiel am Mittwoch, 29. Juli 2015 um 19:00 Uhr gegen den SV Denkingen statt, ein weiteres noch am Freitag, 14. August 2015 gegen den Verbandsligisten TSV Berg.

Es gibt neue Gesichter im Kader des SV Kehlen. Die Trainer Peter Scheifler und Willy Kreiter begrüßen im SVK-Trikot (stehend, von links) Nikolai Hack (kommt vom TSV Bodnegg), Abdeslem Ben Abdallah (FC Friedrichshafen), Johannes Beier (FC Kluftern), Samuel Hack (TSV Bodnegg, knieend, von links), Giovanni Paris, Pietro Montano (beide FC Friedrichshafen) sowie Dennis Petri (SGM Hege/Nonnenhorn). Nicht auf dem Bild sind die drei Zugänge aus dem eigenen Juniorenbereich, Michael Blum, Veton Cerkini und Steffen Ehmann.

Nicht mehr im SVK-Kader sind Adrian Knöpfler (zum TSV Tettnang), Markus Büchelmaier (TSV Meckenbeuren) und Yannick Santoni (zurück zum FC Friedrichshafen). Kürzer treten Michael Meschenmoser (pausiert) und Marc Bukovec (Auswärts-Studium).
.