Zurück zur Homepage des SV Kehlen

 

 

Abteilungsversammlung der Fußballer 2014
Abteilungsleiter Franz Bernhard wird künftig von einem Funktionsteam mit drei Stellvertretern unterstützt 

In der Abteilungsversammlung mit Neuwahlen, bei der 54 Mitglieder anwesend waren, leiteten Kehlens Fußballer den Generationswechsel ein. Abteilungsleiter Franz Bernhard führt die Abteilung weiterhin an und wird zudem mit Michael Drews, Alexander Bernhard und Ralf Müller von drei Stellvertretern unterstützt. Verabschiedet wurden Alfred Bentele als stellvertretenden Abteilungsleiter sowie Rudi Bucher, der mehr als 30 Jahre lang stellvertretender Jugendleiter war. Jugendleiter ist künftig Martin Diemers, der diese Aufgabe von Franz Bernhard übernimmt. Martin Diemers wird unterstützt von seinen Stellvertretern Daniel Näther und Lars Weihrauch. Erfreulich: alle ausscheidenden Funktionsträger bleiben der Abteilung weiterhin als Mitarbeiter erhalten.

Die Jedermannkicker berichteten von 10 Spielen in der vergangenen Saison. Auch der Spielplan für die neue Saison ist bereits fertig gestellt. Neben dem sportlichen Spielplan hat diese Gruppe ein ausgewogenes Freizeitprogramm mit Ausflügen. Im Jugendbereich sieht der scheidende Jugendleiter Franz Bernhard den Verein gut aufgestellt. So freut er sich über das hohe Engagement seiner Jugendtrainer: vier Trainer haben sich zum viertägigen Trainerbasislehrgang angemeldet. Neben dem sportlichen Betrieb sind auch für das kommende Jahr wieder Turniere, Ausflüge und Veranstaltungen geplant. So soll am 28. Juni der Tag des Kinderfußballs in Kehlen stattfinden. Stolz ist Franz Bernhard auch auf die Gruppe mit derzeit 10 Jungschiedsrichtern; daneben sind mehrere weitere Mitglieder derzeit in der Ausbildung zum geprüften Schiedsrichter.  

Im Aktivenbereich zeichnete Franz Bernhard die Veränderungen der letzten drei Jahre nach. Nach dem Landesliga-Aufstieg wurde die Mannschaft stetig verjüngt. Der Klassenerhalt ist auch in diesem dritten Jahr der Landesliga-Zugehörigkeit machbar, erfordert allerdings noch einige Anstrengungen. Die zweite Mannschaft befindet sich im Tabellenmittelfeld der Kreisliga, nachdem in dieser Saison nicht der sportliche Höhenflug der vergangenen Spielzeit wiederholt werden konnte. Einen besonderen Dank 

sprach Bernhard dem Bewirtungsteam aus, welches mit einem enormen Engagement die Heimspiele der Fußballer und die Hallenturniere begleitet. 

Die AH trägt derzeit mit den jüngeren Jahrgängen 30/40er rund 10 Spiele pro Jahr aus. Die meisten der Spiele konnten gewonnen werden; zudem sind Turniersiege in Meckenbeuren und dem Gemeindeturnier zu feiern gewesen. "Eine bittere 2:0-Niederlage musste die AH im vergangenen Jahr gegen die Jedermann-Kicker Inter-Bleistift aus der eigenen Abteilung einstecken", fügte AH-Chef Freddy Bentele schmunzelnd hinzu. 

SVK-Vorstand Thomas Glas nahm anschließend die Entlastung der Abteilungsleitung sowie der Kassiere der Abteilung vor. Diese Entlastungen wurden von der Versammlung jeweils einstimmig ausgesprochen. Zur anstehenden Neuwahl stellte Franz Bernhard das Zukunftskonzept der Abteilung ausführlich vor: "Wir wollen neue Köpfe nach vorne bringen, ohne dass die alten aufhören". So sieht die Abteilungsleitung künftig weiterhin Franz Bernhard als Abteilungsleiter vor, unterstützt von den Stellvertretern Michael Drews, Alexander Bernhard und Ralf Müller. Jugendleiter ist künftig der langjährige Jugendbetreuer Martin Diemers, der von Daniel Näther und Lars Weihrauch unterstützt wird. Jugendkassier ist weiterhin Manuela Herrmann. Dieses Führungskonzept wurde von der Versammlung einstimmig gewählt. Den ausscheidenden langjährigen Funktionsträgern Alfred Bentele als stellvertretenden Abteilungsleiter (zuletzt 19 Jahre AH-Chef) sowie Rudi Bucher als stellvertretenden Jugendleiter (über 30 Jahre) übereichte Franz Bernhard ein kleines Abschiedsgeschenk. Ihnen galt der anhaltende Applaus der Versammlung. Rudi Bucher betreut auch weiterhin die Hallenturniere der Jugend; für das große Jugendturnier im Sommer zeichnet künftig Daniel Mundt verantwortlich.

Die Damen- und Mädchenmannschaften des Vereins sind auch in diesem Jahr in die Spielgemeinschaft Meckenbeuren/Brochenzell/Kehlen integriert. Diese Spiele finden in diesem Jahr auf dem Sportgelände des TSV Meckenbeuren statt.

Bilder: die neue Führungsmannschaft der Kehlener Fußballabteilung (oben): Daniel Näther, Ralf Müller, Manuela Herrmann, Alexander Bernhard, Michael Drews, Martin Diemers, Franz Bernhard. Es fehlt Lars Weihrauch. Verabschiedet (unten) wurden Rudi Bucher und Alfred Bentele, eingerahmt von Vorstand Thomas Glas und Franz Bernhard.

Zu weiteren Bildern von der Versammlung
.

Abteilungsversammlung AH 2014
Peter Schmid löst Alfred Bentele als AH-Chef ab 

Generationswechsel auch bei der Kehlener AH: Alfred Bentele gab die AH-Leitung nach 19 Jahren ab. In der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder Peter Schmid als neuen Leiter. Knut Ehmann führt weiterhin die Kasse, die Spielleitungen der Jung-AH und der Supersenioren wurden neu gewählt.

Alfred Bentele gedachte zu Beginn dem verstorbenen Mitglied Horst Greinwald, der von 1978 bis 1985 die AH leitete. In seinem Bericht bezeichnete er die Senioren als wichtigen Baustein im Verein und als Vorbild für die Jugend. Er blickte auf sehr erfolgreiche drei Jahre seit der letzten Versammlung zurück. Die meisten der Spiele in den immer noch intensiven Spielplänen konnten gewonnen werden. Daneben gab es mehrere Turniersiege. Wermutstropfen ist, dass die ältere AH (Ü/50) kaum noch zu Spielen kommt, da es an Gegnern in dieser Altersklasse fehlt. 

Im Ausblick für das laufende Jahr nannte er die vorgesehene Anschaffung neuer Trikots sowie einen -als Besonderheit im Jubiläumsjahr- voraussichtlich zweitägigen Ausflug im Herbst. Insgesamt sieht Bentele die AH auf einem guten Weg. Sein Dank galt den vielen Mitgliedern, die in der AH sowie in der gesamten Abteilung Fußball bzw. im Gesamtverein Mitarbeit leisteten. Zum Schluss verabschiedete sich Alfred Bentele als AH-Chef: "Dies war nach 19 Jahren mein letzter Bericht. Ich habe über Jahre die Verjüngung angemahnt. Jetzt können wir sie auch umsetzen". In die Vorstandszeit von Alfred Bentele fielen auch das 40- und 50jährige Jubiläum der AH-Abteilung, welche gebührend gefeiert werden konnten. Erfreulich: er konnte der Versammlung für alle zu wählenden Aufgaben Vorschläge zur Neuwahl unterbreiten.

Knut Ehmann berichtete von einem positiven Kassenstand. SVK-Vorstand Thomas Glas führte die Entlastung der bisherigen Leiter und des Kassierers, welche einstimmig erfolgte. In der anschließenden Neuwahl wurde der bisherige Spielleiter Peter Schmid als neuer AH-Chef gewählt. Er wird unterstützt von den Spielleitern Peter Födisch, Ralf Müller und Jörg Liebminger (alle AH 30/40) sowie Franz Höss und Alfred Bentele (AH 50). Spielführer ist Peter Födisch, als Kassierer waltet weiterhin Knut Ehmann über die Finanzen der AH. Diese Wahlen erfolgten einstimmig. 

Peter Schmid stellte zum Ende der Versammlung seine Gedanken zur Zukunft der AH vor und nannte seine Beweggründe für die Übernahme dieser Aufgabe. Er dankte im besonderen Alfred Bentele für die geleistete Arbeit für die Kehlener AH und hoffte auch weiterhin auf die Unterstützung aller Mitglieder in der AH. Peter Schmid teilte die Einschätzung seines Vorgängers: "Die Kehlener AH ist gut aufgestellt, ich sehe gute Aussichten für die Zukunft dieser Gruppe".

Bild von links: Ralf Müller, Knut Ehmann, Alfred Bentele sowie der neue AH-Chef Peter Schmid. Es fehlen die Spielleiter Peter Födisch, Jörg Liebminger und Franz Höss.

Spartenversammlung der Aktiven Fußballer 2014
Rainer Weiß führt weiterhin das Funktionsteam der aktiven Fußballer an

Ihre turnusgemäße Spartenversammlung mit Neuwahlen haben Kehlens Aktive Fußballer am vergangenen Freitag im Vereinsheim abgehalten. Aus der bisherigen Führungscrew wurde Markus Vögele als Spartenleiter verabschiedet. Rainer Weiß -mit Vögele zusammen bisher bereits Spartenleiter- bleibt in derselben Funktion erhalten und führt nun ein erweitertes und verjüngtes Funktionsteam an. Neben dem Kassierer Oliver Denkinger gehören diesem Team künftig David Bernhard, David Bucher, Marc Hennig und Michael Meschenmoser an. Die erfreuliche Teilnehmerzahl von 24 aktiven Fußballern unterstreicht das Interesse der Mitglieder an dieser Versammlung.

Abteilungsleiter Franz Bernhard zeichnete in der Berichterstattung den Weg der Kehlener Fußballer seit der letzten Wahlversammlung vor drei Jahren nach. In diese Zeit fallen mit dem Aufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga und dem zweimaligen Klassenerhalt die bisher größten sportlichen Erfolge. Auch in dieser Saison hat die Mannschaft gute Chancen, den Verbleib in der Landesliga zu sichern. Die zweite Mannschaft spielte in der vergangenen Saison einige Zeit um die Meisterschaft in der Kreisliga mit, konnte allerdings im Endspurt nicht mithalten. In dieser Saison rangiert die Mannschaft auf einem Mittelfeldplatz.

.
Der Blick soll auch in Zukunft verstärkt auf Veranstaltungen wie Ausflüge und kameradschaftliche Events gelegt werden. Der Hüttenaufenthalt, das geplante Trainingslager im Februar in Cannobio am Lago Maggiore sowie die Jahresabschlussparty im Bacchus wurden von Franz Bernhard als aktuelle Beispiele genannt. 

Wichtige Schritte für die wirtschaftliche Entwicklung der Abteilung waren die Gründung des Bewirtungsteams sowie der Ausbau des Sponsorenkonzepts. Im Blick nach vorne erwähnte Franz Bernhard den für das Frühjahr geplante Bau eines mehrstufigen Stehwalles am Hauptspielfeld.

Die Entlastung der Führungscrew um die Spartenleiter Markus Vögele und Rainer Weiß sowie des Kassierers Oliver Denkinger erfolgte einstimmig. Unter Wahlleiter Franz Bernhard wurde das erweiterte Funktionsteam unter der Leitung von Rainer Weiß einstimmig ins Amt bestellt. Markus Vögele erhielt unter dem Applaus der Mitglieder ein kleines Abschiedsgeschenk.

Bilder: oben: Markus Vögele (links) wird als Spartenleiter verabschiedet, Abteilungsleiter Franz Bernhard bedankt sich für die Mitarbeit im Verein.

Die Leitung der Aktiven Fußballer, von links: Rainer Weiß, Michael Meschenmoser, David Bucher, Oli Denkinger sowie David Bernhard. Es fehlt Marc Hennig.
.