Zurück zur Homepage des SV Kehlen

aktualisiert am 30. Apr 15

 

 

Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins 2015
Wolfgang Barth ist neuer Kassierer beim SV Kehlen

Der Rückblick auf das sportliche Geschehen im vergangenen Jahr sowie auf die Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des 60jährigen Bestehens standen im Mittelpunkt des Berichts von Vorstand Thomas Glas. Die wirtschaftliche Entwicklung des Vereins verläuft nach Angaben von Glas weiterhin stabil, wird aber zunehmend von Investitionen in Vereinsheim und Sportanlagen tangiert. Für den ausscheidenden Kassierer Horst Walter wählte die Versammlung Wolfgang Barth als Nachfolger. Ingrid Fritzenschaft und Lydia Greinwald erhielten die Vereinsehrennadel in Gold.

Mit zwei Veranstaltungen beging der Verein in 2014 sein 60jähriges Bestehen. Im Juni wurde ein Familiensporttag veranstaltet, im Herbst wurde in der Karl-Brugger-Halle ein Festabend „Von Mitgliedern für Mitglieder“ veranstaltet. Hierauf blickte Glas zurück.

Neben dem Sportprogramm in den Abteilungen sind die Kooperationen mit benachbarten Vereinen sowie der Schule eine nicht mehr wegzudenkende Bereicherung des Angebots im SV Kehlen. Alle Angebote konnten auch 2014 aufrecht erhalten werden. Im wirtschaftlichen Bereich stand auch im vergangenen Jahr die forcierte Entschuldung im Vordergrund. Durch Sondertilgungen konnten die Kredite weiter zurück geführt werden. Nach wie vor steht der Plan im Raum, im Jahr 2018 komplett entschuldet zu sein. Dies wird aber nur möglich sein, sofern keine zusätzlichen Investitionen ins Vereinsheim vorgezogen werden müssen.

Überhaupt Investitionen: 2015 sieht das Budget Ausgaben für Sportplatzsanierung, Stehwallbau, Gaststättenrenovierung sowie Ersatzbeschaffungen und Reparaturen von rund 33.000 Euro vor. Dies kann komplett aus Eigenmitteln gestemmt werden.

In Atem gehalten hat den Vereinsvorstand in den Wintermonaten der Wechsel des Gaststättenpächters. Seit wenigen Wochen ist Attila Bartus neuer Betreiber der SVK-Gaststätte „Alte Schussen“. Thomas Glas stellte den neuen Pächter mit seiner Familie und seinen Mitarbeitern der Versammlung vor.

Im Bericht der Geschäftsführerin Heike Otto-Danz wurde der neue Mitgliederstand mit 907 Personen genannt. Damit bleibt der Trend weiterhin leicht rückläufig. Sie stellte den Mitgliedern die vor wenigen Jahren geschaffene „Passive Mitgliedschaft“ vor, die eine Alternative zum Vereinsaustritt darstelle. „Damit können Sie den Verein bei reduziertem Beitrag weiterhin unterstützen, wenn Sie nicht mehr aktiv Sport treiben wollen“, so Heike Otto-Danz an die Versammlung.

Werner Steinhauser und Gebhard Heimpel prüften die Vereins- und Abteilungskassen. Allen Kassierern konnten sie eine einwandfreie Arbeit bescheinigen. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte im Anschluss einstimmig.

Durch das Ausscheiden von Hauptkassierer Horst Walter wurde die außerplanmäßige Neuwahl notwendig. Wolfgang Barth wurde einstimmig als neuer Kassierer des Gesamtvereins gewählt. Thomas Glas bedankte sich beim scheidenden Kassierer für die langjährige Mitarbeit im Verein. Um den aktuellen steuerlichen Bestimmungen im Vereinsrecht entsprechen zu können, schlug der Vorstand die Änderung der Satzung an drei Punkten vor. Auch diesem Vorschlag folgte die Versammlung einstimmig.

Informativ waren die abschließenden Berichte der Abteilungsleiter. Franz Bernhard (Fußball), Siegfried Morath (Schießen), Joachim Stütz (Leichtathletik) und Wolfgang Danz (Turnen) informierten über das sportliche Geschehen im Verein.

Für die Gemeinde bedankte sich der stellvertretende Bürgermeister Franz Assfalg für die Zusammenarbeit mit dem Sportverein Kehlen. Er berichtete von den Änderungen der Vereinsbezuschussung seitens der Gemeinde. Diese Neuordnung bringt auch dem Sportverein dank der intensiven Jugendarbeit erhöhte Zuschüsse.

Bild: der neu gewählte Kassierer Wolfgang Barth (links) zusammen mit dem Vorsitzenden Thomas Glas

zu weiteren Bildern von der Hauptversammlung 2015
.

Ehrungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung des SV Kehlen 2015
SV Kehlen verleiht an Ingrid Fritzenschaft und Lydia Greinwald die Ehrennadel in Gold

Breiten Raum nahmen die Ehrungen ein. Alois Hengge und Manfred Meschenmoser wurden für ihre 60jährige Mitgliedschaft geehrt. 

Mit der bronzenen Ehrennadel des Württembergischen Landessportbundes wurden die SVK-Vorstandsmitglieder Thomas Glas, Rudi Bucher und Heike Otto-Danz ausgezeichnet. 

Ingrid Fritzenschaft und Lydia Greinwald erhielten die Ehrennadel des Vereins in Gold.

Darüber hinaus wurden weitere Mitgliedsjubiläen und Verbandsauszeichnungen aufgerufen.

Bild: Ingrid Fritzenschaft (links) und Lydia Greinwald (rechts) eingerahmt von Thomas Glas (ganz links) und Heike Otto-Danz (ganz rechts).
.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften im SV Kehlen:

25 Jahre Mitgliedschaft:  Andreas Fischer, Gerhard Schulz

40 Jahre Mitgliedschaft:  Elisabeth Eberle, Johann Eberle, Siegfried Herrmann, Franz Höss, Jochen Kuhn, Marianne Oettel, Werner Steinhauser, Christina Sterk, Karl Weißhaupt, Siglinde Wölk.

50 Jahre Mitgliedschaft:  Karl-Heinz Dommer, Bruno Fuchsloch, Hermann Gresser, Martin Hajek, Helmut Hanser, Walter Kühnle, Josef Langegger, Heinz Nussbaumer.

60 Jahre Mitgliedschaft: Alois Hengge, Manfred Meschenmoser.

Ehrennadel des SV Kehlen in Bronze: Dennis Horvat, Manuel Buchmüller.

Ehrennadel in Silber: Peter Schmid, Daniel Mundt, Margot Gillich, Hubert Amann, Wolfgang Bock, Silke Födisch, Werner Kohl, Christian Schulz, Dorothee Wißmeyer.

Ehrennadel in Gold: Ingrid Fritzenschaft, Lydia Greinwald.

Verbands-Ehrennadel in Bronze durch den WLSB: Thomas Glas, Rudi Bucher, Heike Otto-Danz.

Bild: geehrt für 60 Jahre Mitgliedschaft durch Vorstand Thomas Glas (links) und Geschäftsführerin Heike Otto-Danz (rechts) wurden (von links) Manfred Meschenmoser und Alois Hengge.

.

Weitere Bilder von den Veranstaltungen anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Vereins im Jahr 2014: